Pressehütte Mutlangen
Startseite
Über uns
Blockade in Büchel
Aktuelles von der NPT RevCon
Friedens- und Begegnungsstätte
Friedenswerkstatt
Mitmachen
Magazin FreiRaum
Kalender
Material
Archiv
Kontakt
Links
Datenschutz
Chronologie
1991
29.4.Volker Nick hat Berufungsverhandlung am Landgericht Ellwangen. Die 2. große Strafkammer kommt zu dem Urteil, daß das Urteil von Richter Offenloch vom 16.1. einer rechtlichen Überprüfung nicht standhält, daß es gegen die Grundsätze eines fairen Verfahrens verstößt und daß die von Herrn Offenloch angeführten juristischen Argumente falsch sind. Das Urteil wird also aufgehoben und an Offenloch zurückverwiesen
7.5.Atomtest von Frankreich im Muroroa-Atoll
13.-24.5.Volker Nick und Jutta v Ochsenstein fahren nach Moskau, Alma Ata, Semipalatinsk, um die Anti-Atomtest-Gruppe 'Next Stop' zu besuchen. Als sie zum Zaun des Testgeländes fahren wollen, setzt der KGB die Begleiter unter Druck
15.5.11. Rundschreiben aus dem Carl-Kabat-Haus: Die Gmünder Kaserne und das Mutlanger Pershing-Lager werden zivilisiert bzw. aufgelöst. Wir regen aufgrund der neuen Rechtsauffassung des BVerfG an, daß rechtskräftig Verurteilte die Wiederaufnahme ihrer Verfahren nach § 79 l Bundesverfassungsgerichtsgesetz beantragen (hatte bisher keinen Erfolg). Unter der Überschrift "Alltag und Perspektive' ist zu lesen: "Unser Alltag ist unsere Perspektive". Außerdem haben wir beschlossen, regelmäßig Jahreszeitenfeste zu machen, und rufen auf zum Fasten für einen Atomtest-Stopp von 6. August bis 2. September
18.5.Atomtest von Frankreich im Muroroa-Atoll
31.5.Gemäß INF-Vertrag wird die letzte Pershing II (aus Ulm) abgezogen und verschrottet
16.-17.6.'Wiederbelebung' von Gruorn, einem Dorf auf der Schwäbischen Alb, das von Hitler einem Truppenübungsplatz geopfert wurde; Konzert für ein 'Münsingen ohne Armee'; Bußgeldbescheide
 
1.7.7 Mitglieder der Friedenstest-Kampagne blockieren aneinandergekettet 1 Std die Bonner franz. Botschaft, werden festgenommen und strafverfolgt
4.7.

Jutta v. Ochsenstein geht in unbefristete Erzwingungshaft nach Gotteszell, weil sie sich weigert, Gerichtskosten für Mutlangen-Verurteilungen zu zahlen

12. Rundschreiben aus dem Carl-Kabat-Haus: Wir sind zum 1. Mal in ernsthafter Geldnot; alle Mutlangen-Prozesse sind ausgesetzt; Eray Eryazici und Holger Jänicke bereiten eine Fahrt nach Türkisch-Kurdistan vor, um „einen engeren Bezug zwischen der hiesigen Friedensarbeit und den konkreten Opfern unseres Militarismus aufzubauen”
5.7.Atomtest von Frankreich im Muroroa-Atoll
8.7-2.2.1992Hannes Fischer geht 210 Tage ins Gefängnis Stadelheim (vgl. S. 186)
Juli/AugustWestseite des Carl-Kabat-Hauses wird ökologisch isoliert und mit gebrauchten Dachziegeln verschalt
16.7.Volker Nick läßt sich vom Gerichtsvollzieher verhaften, weil er Gerichtskosten für seine gewaltfreien Blockaden der atomaren Marschflugkörper im Hunsrück nicht zahlen will. 1/2 Stunde später wird er entlassen: die Mainzer Landesjustizkasse hat den Antrag auf Vollziehung der Erzwingungshaft zurückgenommen