Pressehütte Mutlangen
Startseite
Über uns
Blockade in Büchel
Aktuelles von der NPT RevCon
Friedens- und Begegnungsstätte
Friedenswerkstatt
Mitmachen
Magazin FreiRaum
Kalender
Material
Archiv
Kontakt
Links
Datenschutz
Chronologie
1945 - 1958
16.7.19451. Atombombentest in New Mexico, USA
6.8.19452. Atombombentest der USA (nach der offiziellen Zählung) – auf Hiroshima
9.8.19453. Atombombentest der USA – auf Nagasaki
29.8.1949Die Sowjetunion zündet ihre 1. Atombombe
1950-52Friedensaktivisten v.a. aus der KPD besetzen immer wieder Helgoland, um gegen das Bombardement der britischen Luftwaffe Widerstand zu leisten
19.3.1950Stockholmer Appell des Weltfriedensrates: „Wir fordern das absolute Verbot der Atomwaffe als einer Waffe des Schreckens und der Massenvernichtung der Bevölkerung. Wir fordern die Errichtung einer strengen internationalen Kontrolle, um die Durchführung des Verbots zu sichern. Wir sind der Ansicht, daß die Regierung, die als erste die Atomwaffe gegen irgendein Land benutzt, ein Verbrechen gegen die Menschheit begeht und als Kriegsverbrecher zu behandeln ist. Wir rufen alle Menschen der Welt, die guten Willens sind, auf, diesen Appell zu unterzeichnen.” 500 Millionen unterschreiben
1951Volksbefragung gegen Remilitarisierung wird mit 8.781 Polizeieinsätzen, 7.331 Festnahmen unterdrückt und mit 1.029 Jahren Gefängnis bestraft. Als 'kommunistische Umtriebe' von den Geschichtsbüchern unterschlagen
1.2.1951US-Officer Galling beansprucht die Mutlanger Heide und weiteres Gelände für die „unabdingbaren militärischen Erfordernisse der Besatzungsmacht, die ja zugleich Schutzmacht ist”
1952Phillip Müller auf Friedensmarsch in Essen von Polizei erschossen
18.5.1953Die Remszeitung zitiert Oberst Honeycutt zum US-'Tag der Wehrmacht': „Es hat mich gefreut, daß so viele Deutsche gekommen sind. Ich hoffe, daß es ihnen gefallen hat”, und der Reporter fügt hinzu: „Worauf er sich verlassen kann, denn schließlich darf man sich jetzt wieder legal an militärischen Anlässen freuen.”
1.3.19541. Wasserstoffbomben-Test der USA im Pazifik zerreißt das Bikini- Atoll, ein japanischer Fischer stirbt an den unmittelbaren Folgen
6.8.1954Wegen der Ruinierung der Mutlanger Straßen und Gehwege durch die US-Armee schreibt Bürgermeister Hartmann: „Meine Bürger, die mit ihren Häusern an diese fragliche Straße angrenzen, bezahlen so lange keine Steuern mehr, bis dieser für sie unmögliche Zustand behoben ist. Die Leute haben recht, und es freut mich, daß die Demokratie es zuläßt...”
26.10.1955Senator Gavin vom US-Congress verspricht Abhilfe
12.4.1957Göttinger Erklärung: 18 führende BRD-Atomwissenschaftler verurteilen die Atomaufrüstung der Bundeswehr und lehnen jede Mitarbeit ab
30.1.1958'Campaign for Nuclear Disarmament' in London gegründet
10.3.1958'Kampf dem Atomtod' in Frankfurt gegründet, organisiert in Folge die Ostermärsche in der BRD
4.-74.19581. Ostermarsch, 80 km von Aldermaston nach London
18.-23.5.1958SPD-Parteitag verurteilt die Atombewaffnung und befürwortet eine Atomwaffenfreie Zone – dafür streiken wollen die Genossen aber nicht
30.7.1958Bundesverfassungsgericht verbietet die seit Monaten laufende Volksbefragung zur atomaren Aufrüstung und Stationierung in der BRD