Pressehütte Mutlangen
Startseite
Über uns
Blockade in Büchel
Aktuelles von der NPT RevCon
Friedens- und Begegnungsstätte
Friedenswerkstatt
Mitmachen
Magazin FreiRaum
Kalender
Material
Archiv
Kontakt
Links
KA und DFG-VK
Auch die traditionellen Friedensorganisationen fanden den Weg nach Mutlangen, so die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner und der bundesweite Koordinierungsausschuß der Friedensbewegung aus Bonn.
Koordinierungsausschu der Friedensbewegung 2/86

Wie schon im letzten Rundbrief berichtet, findet in Mutlangen vom 13.9. - 10.10., also in den vier Wochen vor der Großdemonstration in Hasselbach, eine eskalierende Blockade am Stationierungsgelände der Pershing II statt. Die Vorbereitung und die Anmeldung zur Blockade sind so gut gelaufen, da ihre Durchführung im wesentlichen gesichert ist.
Trotzdem wird dieses wichtige Signal natürlich umso eindrucksvoller, je mehr Menschen sich beteiligen. Die anstehende Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu den Blockaden verleiht der Aktion eine besondere Aktualität. Die Aktionskonferenz der Friedensbewegung hat dazu aufgerufen, die Aktionen Zivilen Ungehorsams zu unterstützen! Am letzten Tag der Blockade werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Hunsrück nach Hasselbach aufbrechen. Damit wollen wir eine deutliche Verbindung zwischen den Aktionen Zivilen Ungehorsams und der Großdemonstration im Hunsrück ziehen.
Den Pershing II und den Cruise Missiles gilt unser ungebrochenes Nein! Überlegt also, wie Ihr Euch selber an der Aktion beteiligen und weitere Menschen fr sie gewinnen könnt.
Von der KA-Sitzung am 12.8.86:
KA-Beschluß zum Zivilen Ungehorsam im Hunsrück:

Der Koordinierungsausschuß der Friedensbewegung hält daran fest, die von Gruppen und Initiativen der Friedensbewegung vorbereiteten Aktionen Zivilen Ungehorsams politisch zu unterstützen. Aufgrund unterschiedlicher Einschätzungen zu den Aktionsformen des Zivilen Ungehorsams und angesichts des Votums der Hunsrücker Friedensinitiativen sieht sich der KA nicht in der Lage, eine Großblockade am Stationierungsgelände der Cruise Missiles bei Hasselbach vor dem 11.10. durchzuführen. Der Koordinierungsausschuß wird insbesondere die vierwöchige Blockadeaktion in Mutlangen vom 13.9. bis 10.10.86 und eine terminlich noch festzulegende Aktion Zivilen Ungehorsams im Hunsrück nach dem 11.10. unterstützen.
Organisationsvertreter aus dem KA werden sich mit einer eintägigen Blockade am 19.9. an der Aktion am Pershing-II-Depot in Mutlangen beteiligen.