Pressehütte Mutlangen
Startseite
Über uns
Blockade in Büchel
Aktuelles von der NPT RevCon
Friedens- und Begegnungsstätte
Friedenswerkstatt
Mitmachen
Magazin FreiRaum
Kalender
Material
Archiv
Kontakt
Links
Datenschutz
Graswurzelprinzip Gewaltfreiheitstrainings

Gewaltfreiheit, ziviler Ungehorsam, Bezugsgruppensystem und Konsens sind Lebens- und Arbeitsprinzipien, die uns nicht in die Wiege gelegt sind, sondern die wir lernen müssen, in unserer auf Konkurrenz und Herrschaft basierenden Gesellschaft vielleicht noch mehr als in vielen Gesellschaftsformen, die wir 'primitiv' nennen. Wir legten großen Wert darauf, daß alle, die sich in Mutlangen und im Zusammenhang der 'Kampagne Ziviler Ungehorsam bis zur Abrüstung' engagieren wollten, in Bezugsgruppen zusammenfanden und vor ihrer gewaltfreien Blockade zumindest ein ausführliches Gewaltfreiheitstraining durchführten.

Die Risiken einer direkten gewaltfreien Aktion und die Schwierigkeiten, in einer solchen Extremsituation besonnen, gewaltfrei und basisdemokratisch zu handeln, machen es notwendig, daß sich die Gruppe intensiv und gemeinsam darauf vorbereitet.

Sinnvoll ist, daß sich eine Bezugsgruppe eine oder besser zwei erfahrene Personen 'von außen' sucht, die das Training leiten. Diese haben nicht die Aufgabe, die Gruppe zu irgendwelchen Taten zu drängen, sie zu programmieren, (so wie ein Fußballtrainer von einem Verein angestellt wird, um die Mannschaft nach vorne zu bringen), sondern die gewaltfreien TrainerInnen sind dazu da, im Vorfeld einen Vorschlag zur Tagesordnung und Vorgehensweise zu erarbeiten und dann während des Trainings die in der Gruppe ablaufenden Prozesse zu beobachten und zu analysieren und der Gruppe so zu helfen, ihr selbstgestecktes Ziel möglichst weitgehend zu erreichen.

Für diese Aufgabe müssen die TrainerInnen geübt sein im Umgang mit Gruppen, Erfahrung haben mit Basisdemokratie und wie sie eingeübt werden kann, die Theorie der gewaltfreien Aktion verinnerlicht und Erfahrung in der Planung und Durchführung gewaltfreier Aktionen haben.
Gewaltfreiheitstraining · Foto: Thomas Pflaum c/o VISUM
Foto: Thomas Pflaum c/o VISUM
Vergrößern