Pressehütte Mutlangen
Startseite
Über uns
Blockade in Büchel
Aktuelles von der NPT RevCon
Friedens- und Begegnungsstätte
Friedenswerkstatt
Mitmachen
Magazin FreiRaum
Kalender
Material
Archiv
Kontakt
Links
Datenschutz
Graswurzelprinzip Konsens

Konsens und auch die anderen Arbeitsprinzipien sind nichts neues in der Geschichte. Immer wieder waren sie zu bestimmten Zeiten, in bestimmten Situationen notwendig; und immer wieder werden sie von zentralistischen Machtstrukturen verdrängt, bei der Papstwahl zum Beispiel, und bei den Indianern:

„Die indianische Demokratie beruht auf Einstimmigkeit. Erst wenn in der Ratsversammlung der Houdenoshaunee Übereinstimmung herrscht, werden Beschlüsse verabschiedet. Bei eurer Demokratie bleibt immer eine Minderheit übrig, auf deren Kosten eine Mehrheit ihre Politik macht. Es war ein Merkmal unserer Stammesgesellschaften, sich zu teilen, wenn keine Einstimmigkeit erreicht werden konnte. Die andersdenkende Gruppe suchte sich dann mit ihren Anhängern neuen Lebensraum. Nie aber wurde einer kleinen Gruppe die Ideologie einer großen Gruppe aufgezwungen. Obwohl bei uns jeder einzelne seine Fähigkeit in den Dienst des ganzen Stammes stellte, war die Freiheit des Individuums dennoch oberstes Gebot. Kein Häuptling konnte einen Krieger zwingen, mit ihm in den Krieg zu ziehen.”

Der Irokese John Mohawk in einer „Botschaft an die Europäer”
('Wacht auf, die Technik wird euch nicht retten!' Natur 8/85)
Foto: Thomas Pflaum c/o VISUM
Foto: Thomas Pflaum c/o VISUM
Vergrößern