Pressehütte Mutlangen
Startseite
Über uns
Blockade in Büchel
Aktuelles von der NPT RevCon
Friedens- und Begegnungsstätte
Friedenswerkstatt
Mitmachen
Magazin FreiRaum
Kalender
Material
Archiv
Kontakt
Links
Datenschutz
Vorbild Martin Luther King

Fortsetzung von der vorigen SeiteMahatma Gandhi hatte nie mehr als hundert Anhänger, die seiner Lehre absolut ergeben waren. Aber mit dieser kleinen Schar brachte er ganz Indien in Bewegung. Durch die großartige Heldentat der Gewaltlosigkeit forderte er das britische Weltreich heraus und gewann seinem Volk die Freiheit. (...)

Die gewaltlose Methode verändert nicht unmittelbar das Herz des Gegners. Zunächst wirkt sie an denen, die sich zu ihr bekennen. Sie weckt neue Selbstachtung in ihnen, neue Kraft und neuen Mut. Und schließlich erreicht sie auch den Gegner und rüttelt sein Gewissen auf, so daß es zu einer Versöhnung kommt. (...) Nur durch Gewaltlosigkeit ist Versöhnung und eine Gemeinschaft in der Liebe möglich. (...)

In einer Zeit, wo Sputniks und Explorer durch den Weltraum fliegen und gelenkte Raketen Straßen des Todes durch die Stratosphäre ziehen, kann niemand einen Krieg gewinnen. Heute gibt es keine Wahl mehr zwischen Gewalt und Gewaltlosigkeit. Es gibt nur noch Gewaltlosigkeit oder Nichtsein! Vielleicht ist der Neger Gottes Appell an dieses Zeitalter, ein Zeitalter, das rasend schnell dem Jüngsten Gericht entgegentreibt. Mit diesem Appell ruft Gott uns warnend zu: „Wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen.”

Wir antworten auf Eure Fähigkeit, Leiden zuzufügen, mit unserer Fähigkeit, Leiden zu ertragen.

Wir begegnen Eurer physischen Kraft mit unserer Seelenkraft.

Wir hassen Euch nicht, aber wir können nicht guten Gewissens Euren ungerechten Gesetzen gehorchen ...

Und indem wir unsere Freiheit gewinnen, gewinnen wir auch Eure Freundschaft.