Pressehütte Mutlangen
Startseite
Über uns
Blockade in Büchel
Aktuelles von der NPT RevCon
Friedens- und Begegnungsstätte
Friedenswerkstatt
Mitmachen
Magazin FreiRaum
Kalender
Material
Archiv
Kontakt
Links
Datenschutz
Gorbatschow
...

a)in bezug auf die Vereinigten Staaten von Amerika Flugkörper des Typs, der von den Vereinigten Staaten von Amerika als Pershing l A bezeichnet wird und in der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken unter derselben Bezeichnung bekannt ist, und
b)in bezug auf die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Flugkörper der Typen, die von der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken als OTR-22 und OTR-23 bezeichnet werden und in den Vereinigten Staaten von Amerika als SS-12 beziehungsweise SS-23 bekannt sind.

Artikel IV

(1) Jede Vertragspartei beseitigt alle ihre Flugkörper mittlerer Reichweile und alle ihre Abschußvorrichtungen für solche Flugkörper sowie alle mit solchen Flugkörpern und Abschußvorrichtungen zusammenhängenden Unterstützungsbauwerke und Unterstützungsausrüstungen der in der Vereinbarung aufgeführten Kategorien, so daß spätestens drei Jahre nach Inkrafttreten dieses Vertrags und danach keine der beiden Vertragsparteien solche Flugkörper, Abschußvorrichtungen, Unterstützungsbauwerke oder Unterstützungsausrüstungen besitzt.

(2) Zur Durchführung des Absatzes 1 beginnen beide Vertragsparteien mit Inkrafttreten dieses Vertrags, alle Typen ihrer dislozierten und nicht dislozierten Flugkörper mittlerer Reichweite und ihrer dislozierten und nicht dislozierten Abschußvorrichtungen für solche Flugkörper sowie die mit solchen Flugkörpern und Abschußvorrichtungen zusammenhängenden Unterstützungsbauwerke und Unterstützungsausrüstungen im Einklang mit diesem Vertrag zu vermindern, und setzen diese Verminderung während der gesamten Dauer jedes Abschnitts fort. Diese Verminderungen werden in zwei Abschnitten durchgeführt, so daß

a)am Ende des ersten Abschnitts, d. h. soätestens 29 Monate nach Inkrafttreten dieses Vertrags,
i)für jede Vertragspartei die Zahl der dislozierten Abschußvorrichtungen für Flugkörper mittlerer Reichweite die Zahl der Abschußvorrichtungen die auf einmal Flugkörper tragen oder enthalten können, welche nach
Auffassung der Vertragsparteien 171 Gefechtsköpfe tragen, nicht überschreitet;
ii)für jede Vertragspartei die Zahl der dislozierten Flugkörper mittlerer Reichweite die Zahl solcher Flugkörper, die nach Auffassung der Vertragsparteien 180 Gefechtsköpfe tragen, nicht überschreitet;
iii)für jede Vertragspartei die Gesamtzahl der dislozierten und nicht dislozierten Abschußvorrichtungen für Flugkörper mittlerer Reichweite die Zahl der Abschußvorrichtungen, die auf einmal Flugkörper tragen oder enthalten können, welche nach Auffassung der Vertragsparteien 200 Gefechtsköpfe tragen, nicht überschreitet;
iv)für jede Vertragspartei die Gesamtzahl der dislozierten und nicht dislozierten Flugkörper mittlerer Reichweite die Zahl solcher Flugkörper, die nach Auffassung der Vertragsparteien 200 Gefechtsköpfe tragen, nicht überschreitet;
v)für jede Vertragspartei das Verhältnis der Gesamtzahl der dislozierten und nicht dislozierten GLBM mittlerer Reichweite vorhandener Typen zur Gesamtzahl der dislozierten und nicht dislozierten Flugkörper mittlerer Reichweite vorhandener Typen im Besitz der betreffenden Vertragspartei das für die betreffende Vertragspartei am 1. November 1987 geltende Verhältnis solcher GLBM mittlerer Reichweite zu solchen Flugkörpern mittlerer Reichweite, wie in der Vereinbarung vorgesehen, nicht überschreitet;
b)am Ende des zweiten Abschnitts, d. h. spätestens drei Jahre nach Inkrafttreten dieses Vertrags, alle Flugkörper mittlerer Reichweite jeder Vertragspartei, alle Abschußvorrichtungen für solche Flugkörper sowie alle mit solchen Flugkörpern und Abschußvorrichtungen zusammenhängenden Unterstützungsbauwerke und Unterstützungsausrüstungen der in der Vereinbarung aufgeführten Kategorien beseitigt sind.
...
Auszug aus dem INF-Vertrag